Ihr erhaltet die Antworten auf die Fragen, wenn Ihr diese anklickt !

Hier könnt ihr euch ebenfalls unsere Pflegehinweise zum Thema Tattoo, die Pflegehinweise für das Piercen oder die Einverständnisserklärung der Elten zum Piercen herunterladen.


Häufig gestellte Fragen zum Thema Tattoo

1. Was kostet ein Tattoo?
2. Welche Farben verwendet Ihr? Sind diese schädlich für meinen Körper?
3. Braucht man bei Euch Termine?
4. Wie viele Motive habt Ihr?
5. Ich bin noch keine 18 Jahre alt. Kann ich mir trotzdem ein Tattoo machen lassen?
6. Kann ich mich mit einer Krankheit anstecken?
7. Ich betreibe Bodybuilding. Verzieht sich das Tattoo mit dem Muskelaufbau?
8. Wie lange dauert die Abheilung?
9. Wie muß ich mein Tattoo pflegen?
10. Braucht man eine Nachbehandlung?



Häufig gestellte Fragen bzgl. Piercings und Microdermals

1.

Wie alt muß ich für ein Piercing sein?

2. Was brauche ich für Unterlagen, wenn ich noch keine 18 bin?
3. Ab welchem Alter kann ich mir welches Piercing stechen lassen?
4. Wer darf nicht gepierct werden?
5. Welches Material wird für den Ersteinsatz verwendet?
6. Was muss ich in den ersten 14 Tagen bei meinem frischen Piercing beachten?
7. Bleiben Narben beim Herauswachsen eines Piercings?
8. Kann man von einem Tragus, Labret oder Madonna Piercing eine Gesichtslähmung bekommen?
9. Kann man mit einem Brustwarzen Piercing später noch sein Kind stillen?
10. Kann man durch ein Zungenpiercing seinen Geschmacksinn verlieren?
11. Was ist ein Microdermal?
12. Wie wird ein Microdermal eingesetzt?
13. Kann man die Microdermals überall setzen?
14. Wie wird ein Mircodermal entfernt?
15. Wie unterscheiden sich Skindiver von Microdermals?




1) Was kostet ein Tattoo?
Der Preis eines Tattoo's ist nicht nur von der Größe abhängig, sondern auch von der Filigranität, die Anzahl der Farben, sowie den notwendigen Arbeitstechniken. Ab ca. 2,5 Stunden Terminbuchung, bieten wir Euch einen fairen Stundentarif von € 100 an. ( Realismus € 120 / STD )




2) Welche Farben verwendet Ihr ? Sind diese schädlich für meinen Körper?
Am 27.11.2008 wurde die neue deutsche Tätowiermittel Verordnung vom 13.11.2008 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Die Verordnung tritt am 01.05.2009 in Kraft. Im Februar 2008 verabschiedete der Europarat die neu Resolution für Tätowier- und Pigmentierfarben mit sehr strengen Grenzwerten für Schwermetalle und krebserzeugende polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Darüber hinaus dürfen krebserzeugende aromatische Amine weiterhin nicht nachweisbar sein.




3) Braucht man bei Euch Termine?
Wir empfehlen generell einen Termin mit uns abzustimmen. Wir könnten dann breits im Vorfeld alles notwendige in Ruhe besprechen. Selbstverständlich kann man uns auch ohne Termin besuchen. Jedoch ohne Garantie auch ein Tattoo zu bekommen. Wir nehmen uns die nötige Zeit für jeden einzelnen Kunden, doch auch wir haben irgendwann mal Feierabend !. Für Motivauswahl oder Beratungen ist kein Termin erforderlich.




4) Wieviele Motive habt Ihr?
Du findest bei uns ca. 300.000 Motive aller Stilrichtungen. Selbstverständlich kannst Du auch eigene Motive entwerfen und mitbringen. Unsere Tätowierer fertigen auf Wunsch aber auch individuelle Zeichnungen / Entwürfe an.




5) Ich bin noch keine 18 Jahre alt. Kann ich mir trotzdem ein Tattoo machen lassen?
Wir stechen Minderjährigen keine Tattoo's ! ( .... auch nicht ein gaaaanz kleines) - sorry -




6) Kann ich mich mit einer Krankheit anstecken?
Alle Kritiker können hiermit aufatmen ! Wir verwenden nur Einweg-Materialien, welche nur einmal mit der Haut in Kontakt kommen und anschließend entsorgt werden.




7) Ich betreibe Bodybuilding. Verzieht sich das Tattoo mit dem Muskelaufbau?
Die Haut wird beim Arbeiten gespannt und auseinandergezogen. Dadurch hat man einen gewissen Spielraum, was das Verziehen des Tattoos durch den Muskelaufbau oder Gewichtszunahme betrifft. Man könnte z.B. am Oberarm im Durchschnitt 3 cm an Umfang zulegen, ohne das das Tattoo sich verzieht. Für andere Körperteile muß man diese Angabe proportional umrechnen. Da es sich hierbei nur um pauschale Angaben handelt, sollte man sich “seinen Spielraum” persönlich ausrechnen lassen.




8) Wie lange dauert es, bis das Tattoo abgeheilt ist und was muss ich beachten?
Die Abheilung dauert bei einem Tattoo ca. 2-3 Wochen. Innerhalb des Abheilungszeitraumes sollte folgendes unbedingt beachtet werden:
1. kein Clor- oder Salzwasse an das Tattoo lassen.
2. kein Extremsport
3. keine Sonne oder Solarium

Unsere Kunden bekommen eine schriftliche Pflegeanleitung mit nach Hause, welche weitere Tips und Tricks beinhaltet.




9) Wie pflege ich mein Tattoo in der nächsten Jahren?
Durch regelmäßige Pflege des Tattoos verlängert sich auch deren schönes Aussehen.

Bei trockener Haut z.B. sollte man das Tattoo öfters mit Bodylotion,etc. eincremen. Das Tattoo sollte unbedingt bei längerer Sonnenlichteinstrahlung oder Solariumbenutzung mit einem SUN-BLOCKER mit mind. 40er Lichtschutzfaktor geschützt werden.




10) Braucht man eine Nachbehandlung?
Bei einem Tattoo kann eine Nachbehandlung notwendig sein, wenn die Haut während der Phase der Abheilung, mehr Farbpigmente als gewünscht abgestossen hat. Dies hat nichts mit der Arbeit zu tun, sondern ist vom Hauttyp und der Pflege während des Abheilens abhängig.




Falls ihr noch weitere Fragen habt setzt euch einfach mit uns ins Kontakt








Wie alt muß ich für ein Piercing sein?
Wir piercen ab 14 Jahren im Beisein der Eltern und ab 16 Jahren mit schriftlichem Einverständnis der Eltern.




Was brauche ich für Unterlagen, wenn ich noch keine 18 bin?
Wir brauchen eine schriftliche Erklärung Deiner Eltern, das Du dich piercen lassen darfst. Eine Kopie des Ausweises und eine Telefonnummer, unter welcher wir ein Elternteil erreichen können.




Ab welchem Alter kann ich mir welches Piercing stechen lassen?
Wir piercen ab 14 Jahre einfache Piercings, ab 16 Jahren piercen wir etwas pflegebedürftigere Piercings und ab 18 Jahren könnt Ihr Microdermals und Intimpiercings machen lassen.




Wer darf nicht gepierct werden?
Jugendliche unter 14 Jahren, Schwangere, Personen die unter Alkohol oder Drogeneinfluss stehen.




Welches Material wird für den Ersteinsatz verwendet?
Wir verwenden ausschließlich PTFE oder Titan G 23. Diese Materialien sind sehr gut verträglich und es gibt so gut wie keine Reaktionen auf dieses Material.




Was muss ich in den ersten 14 Tagen bei meinem frischen Piercing beachten?
Du bekommst von uns eine ausführliche, schriftliche Pflegeanleitung mit. Für weitere Fragen und eventuelle Notfälle steht Dir Steffi rund um die Uhr zur Verfügung. Email: sk-piercing@gmx.de




Bleiben Narben beim Herauswachsen eines Piercings?
Leider muss ich diese Frage mit einem sehr wahrscheinlichen JA beantworten. Beim heraus wachsen entstehen sehr häufig Narben. Wenn man das Piercing allerdings heraus nimmt, weil man es einfach nicht mehr möchte, ergibt sich normalerweise keine all zu deutliche Narbe.




Kann man von einem Tragus, Labret oder Madonna Piercing eine Gesichtslähmung bekommen?
Nein, kann man nicht. Dies würde z. B. bei einem Tragus Piercing eine schwere Entzündung voraussetzen, die sich nach vorne zieht und dann auf den Gesichtsnerv trifft. Das wird so aber nicht passieren, da Entzündungen sofort behandelt würden und somit eine Ausbreiten der Entzündung nicht möglich ist. Zudem wäre so eine Entzündung sehr schmerzhaft und niemand würde so ein Zustand über Wochen hinweg ignorieren.




Kann man mit einem Brustwarzen Piercing später noch sein Kind stillen?
Ja, kann man. Es gibt nicht einen, sondern mehrere Milchkanäle. Es bleiben immer genügend Milchkanäle übrig, um sein Kind später problemlos zu stillen. Zum Stillen solltest Du allerdings dann das Piercing heraus nehmen, um den Gaumen des Kindes zu schonen.




Kann man durch ein Zungenpiercing seinen Geschmacksinn verlieren?
Nein kann man nicht. Die Geschmacksknospen befinden sind seitlich, vorne und hinten auf der Zunge. Das Zungenpiercing wird mittig gestochen. Zudem hat der Mensch nicht einen zentralen Geschmacksinn, sondern ca. 2500 Geschmacksknospsen. Beim Piercen werden ca. 4 - 6 entfernt. Es findet keine Einschränkung des Geschmackes statt. Es kann allerdings temporär zu einem metallischen Beigeschmack kommen, welches sich aber auch wieder legt. Diese Erscheinung ist äußerst selten und hält nicht länger als 4 Wochen an.




Was ist ein Microdermal?
Ein Microdermal ist ein Schmuckstück, welches mittels eines Biopsypunches unter der Haut implantiert wird. Das MDA wächst in die Haut ein und kann im Gegensatz zu einem Piercing nicht einfach heraus gezogen werden. Allerdings ist es möglich, die Aufsätze nach 4 Monaten zu wechseln.




Wie wird ein Microdermal eingesetzt?
Es wird mit Hilfe eines Biopsy Punch ein kleines Loch aus der Haut heraus gestanzt. Dann wird das MDA mit der längeren Seite unter die Haut geschoben. Anschließend muss es für 14 Tage abgeklebt bleiben.




Kann man die Microdermals überall setzen?
Rein theoretisch ja, aber praktisch halten die Microdermals leider nicht überall gleich gut. Hände, Finger, Hals sind nur bedingt möglich und sinnvoll. Dies ist in einem Einzelgespräch abzuklären.




Wie wird ein Mircodermal entfernt?
Wir wenden die gleiche Technik wie beim einsetzen an. Es wird ausschließlich unter der Haut geschnitten. So mit entstehen keine oder kaum Narben. Es ist die schonenste Art ein Microdermal zu entfernen.




Wie unterscheiden sich Skindiver von Microdermals?
Das Einsetzen ist identisch, allerdings wachsen Skindiver nicht ein und man kann sie auch nicht mit Strass Steinchen haben. Sie müssen auch nicht heraus geschnitten werden, da die Skindiver nicht einwachsen. Über die Haltbarkeit von Skindiver lässt sich momentan noch keine Aussage treffen, da sie zu neu auf dem Markt sind und es noch keine Langzeiterfahrungen gibt. Man kann sie enger als die Microdermals platzieren.



Falls ihr noch weitere Fragen habt setzt euch einfach mit uns ins Kontakt